MARK ROTHKO

EstherArtNewsLetter

Kunsthistorisches Museum Wien /Vienna
MARK ROTHKO
PRESSEKONFERENZ: 11. März 2019 | 10 Uhr
ERÖFFNUNG: OPENING:
Montag, 11. März 2019 | 19 Uhr
Monday, 11 March 2019 | 7 p.m.
SPRECHEN/ SPEAKERS: Sabine Haag,
Generaldirektorin des KHM Wien
Christopher Rothko
Kuratorischer Beirat/ Curatorial Adviser
Jasper Sharp, Kurator, Curator
MUSIK/ MUSIC
Markus Hinterhäuser
Intendant Salzburger Festspiele
Artistic Director, Salzburg Festival
Streichquartett, String quartet
Orchester Wiener Akademie
Ausstellung: Exhibition: 12. März – 30. Juni 2019

Kuppelhalle/ Cupola Hall
Gemäldegalerie, 1. Stock
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien
https://www.khm.at

Mark Rothko 1957,
Öl auf Leinwand
© 1998 Kate Rothko Prizel & Christopher Rothko/Bildrecht, Wien, 2019
© Foto: Kunstmuseum Basel

MARK ROTHKO
Exhibition: 12. März – 30. Juni 2019 Mark Rothko gehört zu den bedeutendsten Kunstlern des zwanzigsten Jahrhunderts. Zum ersten Mal uberhaupt werden nun seine Werke in Österreich gezeigt. Die Ausstellung bietet einen Überblick über Rothkos gesamtes Schaffen – von seinen figurativen Anfängen in den 1930er Jahren…

Ursprünglichen Post anzeigen 619 weitere Wörter

vertigo_margreiter

OP ART unbedingt anschauen!

EstherArtNewsLetter

mumok – Museum moderner Kunst
Vertigo
Op Art und eine Geschichte des Schwindels
1520–1970
Pressekonferenz:
Freitag, 24. Mai 2019 | 10 Uhr
Eröffnung: Opening:
Freitag, 24. Mai 2019 | 19 Uhr
Kuratiert von Eva Badura-Triska
und Markus Wörgötter
Ausstellung: Exhibition:
25. Mai – 26. Oktober 2019
Stiftung Ludwig Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien
https://www.mumok.at/de/vertigo

Marina Apollonio
Spazio Ad Attivazione Cinetica 6B, 1966–2015
Courtesy Photo: Lauren Glazer © Marina Apollonio

Unter den bahnbrechenden Kunstströmungen der 1950er- und 1960er-Jahre
wurde der Op Art bislang die geringste Aufmerksamkeit zuteil. Man hat
sie häufig als zu spektakulär und daher als oberflächlich deklassiert.
Zu Unrecht, denn die Op Art schärft das Bewusstsein für die Ambivalenz
der Wirklichkeit und führt buchstäblich vor Augen, dass die Wahrnehmung
nicht objektiv ist, sondern einfach zu destabi-lisieren und zu
täuschen. Sie ist vom Standpunkt der jeweiligen Betrachter_innen
abhängig—mit allen erkenntnistheoretischen Konsequenzen.

Vertigo
Op Art und eine Geschichte des Schwindels 1520—1970

Ursprünglichen Post anzeigen 1.041 weitere Wörter